Generalversammlung

mit.einander wachsen

 

Ein zukunftsweisender Abend war der 20. Juni 2018 für die Raiffeisenbank im Mostviertel Aschbach. Bei der Generalversammlung stimmten die anwesenden Regionalräte und Funktionäre mit überwältigender Mehrheit für den Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Region Amstetten, um die laufend steigenden Anforderungen an eine Regionalbank noch besser zu erfüllen.

Die Zahlen des Geschäftsberichts, vorgetragen von den Direktoren Franz Fischl und Johann Pambalk-Blumauer, beweisen, dass diese Fusion keinesfalls aus einer Notlage, sondern aus der Situation der Stärke getroffen wurde.

Durch die Bestätigung der Bilanz von Revisor Mag. Stefan Schmutzer, konnte Aufsichtsratsvorsitzende Andrea Halbartschlager die Regionalräte über ihre Anträge abstimmen lassen. Alles wurde einstimmig beschlossen.

Obmann Franz Ettlinger und Obmann Hans Luger (RB Amstetten) freuen sich über die Verschmelzung der beiden Banken und vermitteln ihre Überzeugung, dass die Fusion ein wichtiger Schritt in eine erfolgreiche Zukunft ist.

Es gab auch wieder viele Ehrungen und Auszeichnungen, die von Dir. Johannes Bernsteiner überreicht wurden:

40 Dienstjahre: Johann Gruber und Brigitte Dieminger

35 Dienstjahre: Paul Pallinger und Rudolf Tuder

30 Dienstjahre: Ulrike Kaltenböck

25 Dienstjahre: Elisabeth Pilz

20 Dienstjahre: Christa Rettensteiner

10 Dienstjahre: Ulrike Hennigler

 

Für ihre lange und verlässliche Mitarbeit im Vorstand und im Aufsichtsrat der Raiffeisenbank wurden Veronika Soxberger, Josef Halbmayr, Stefan Haider, Franz Puchberger und Obmannstellvertreter Stefan Wolfslehner geehrt.

Obmann Franz Ettlinger erhielt das Raiffeisen Verdienstzeichen in Gold.

 

Im Anschluss gab es ein tolles Buffet der Fa. Feigl und der Abend konnte gemütlich ausklingen.